Als langjähriges Mitglied der Jazz Swing College Band und als Eigengewächs der Musikschule Krefeld hat Florian Raepke seinen musikalischen Weg schon früh ausgerichtet. Zunächst als Solo-Trompeter in die Big Band geholt, etablierte er sich in den folgenden Jahren als Haus- und Hof-Arrangeur des Ensembles. Zu seinen erfolgreichsten Werken für die Band zählen wohl die CD-Aufnahme „Self-Portrait in Twelve Colours“ mit der Sängerin Mara Minjoli, für die er alle Stücke arrangierte, sowie zahlreiche weitere Arrangements für Kooperationen mit bekannten Solisten wie beispielsweise Norbert Fimpel oder Reiner Witzel, deren Stücke er der Band auf den Leib schneiderte. Aber auch vor Fusionen von Big Band und Sinfonieorchester schreckt er nicht zurück, wie vor einigen Jahren bei dem Projekt „Meddle – A Tribute to Pink Floyd“, für das er ebenfalls einige Arrangements schrieb.

Seine große Liebe gilt jedoch der Big Band und dem Jazz. Sein Schreibstil orientiert sich an seinen großen Vorbildern Sammy Nestico, Quincy Jones und Francy Bouland, wobei er seine Zuhörer auch gern mit unerwarteten Wendungen hinters Licht führt und neue Wege aufzeigt.

Florian Raepke studiert Jazz-Trompete an der Folkwang Universität der Künste in Essen.

Kontakt: florian.raepke@web.de